Das Wissensnetzwerk Stadt und Handel e.V. lädt zur Herbstatgung vom 24.-25. November 2016 an die BTU Cottbus – Senftenberg

+++hier geht es zur Veranstaltung+++

 

 

 

 

REALLABOR :: Innenstadt + Smart Retail erfolgreich gestartet!

Flyer

Das Wissensnetzwerk Stadt und Handel e.V. hat bereits zum zweiten Mal die Zusammenhänge von Digitalisierung, Stadt und Handel thematisiert und zum hochschulübergreifendem Studienprojekt aufgerufen. Mehr als 130 Studierende der Studiengänge Architektur, Städtebau, Stadtplanung, Raumplanung, Betriebswirtschaftslehre und Bildende Kunst sind dem Projektaufruf gefolgt. An den acht kooperierenden Hochschulen werden sich die Teilnehmer von April bis Juli 2016 mit eben solchen Fragen intensiv beschäftigen. Die Untersuchungsräume reichen von der sächsischen Kleinstadt, über thüringische, schleswig-holsteinische und pfälzische Mittel- und Großstädte bis zur Metropole.

In unterschiedlichen Formaten setzen sie sich dabei mit der folgenden These auseinander: Die Entwicklung und Gestaltung des Stadtraumes und seiner Funktionen findet aktuell nur als Reaktion auf die technischen Entwicklungen der Digitalisierung statt. Die für die Stadtentwicklung und insbesondere den stationären Handel aufkommenden Potenziale durch die neuen Technologien, wurden bisher in zu geringem Maße erkannt und genutzt.

Weitere Informationen zum Studienprojekt gibt es hier!

 

 

 

Das Wissensnetzwerk Stadt und Handel e.V. auf der diesjährigen polis convention in Düsseldorf.

Prof. Dr. Silke Weidner als Keynotespeakerin bem Themenforum Innenstatd & Handel –Attraktivität und Multifunktionalität        

Weitere Informationen gibt es hier! 

IMG_3297 IMG_3299

Kongress-mit-PodiumsgÑsten-Kopie

© 2016 polis Convention

“Zunehmend bestimmt die Integration von Onlinehandel und stationärem Handel das Bild der Städte. Innenstadt muss mehr leisten, als nur Handelsstandort zu sein. Sie muss Aufenthaltsqualitäten entwickeln und Erlebnisräume schaffen, dauerhaft Gastronomie, Einzelhandel, Dienstleister und Kultur vereinen, um in Zukunft weiterhin erfolgreich zu sein. Was erwarten wir von der Innenstadt? Wie wird sie sich künftig entwickeln? Welche Qualitäten bestimmen den Handel der Zukunft? Wie wichtig sind und werden BIDs (Business Improvement District) und ISGs (Immobilien- und Standortgemeinschaften)?”

 

 

Elevator-Pitch für Hochschul-Arbeiten

Unbenannt-1_03

Am 6. und 7. Juni findet die nächste urbanicom-Studientagung in Ludwigsburg statt (www.urbanicom.de). Urbanicom diskutiert nicht nur die wichtigen tagesaktuellen Themen sondern versucht bereits die Aufgaben der Zukunft zu beleuchten. Daher widmet sich die 39. Studientagung der Kommunikation in der Innenstadt der Zukunft sowie den sich verändernden Parametern in der Mobilität.

Neben diesen Leitthemen der 39. Studientagung bietet urbanicom Studenten*innen und der Wissenschaft die Möglichkeit zum Austausch in Form eines „Elevator Pitch“. Die vorgestellten Arbeiten  müssten sich nicht zwingend den Tagungsthemen Mobilität und Logistik widmen, sondern können gern die Abbildungen der jeweiligen Doktor-, Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeiten sein. Der dreiminütige Vortrag würde am 7. Juni 2016 gegen 13:00 Uhr platziert werden , sodass eine An- und Abreise nach Ludwigsburg am selben Tag möglich sein kann. Es wird eine Reisekostenpauschale von 100 € gewährt.

Rückmeldungen werden erbeten unter freudenberg@urbanicom.de

Weitere Informationen unter: urbanicom.de