Über admin

Valentin Hadelich qualified as “Maestro d’Arte” after completing the five-year Art studies program at the Istituto Statale d’Arte di Volterra in Tuscany, Italy. He spent a part of his studies studying at the Bauhaus-Universität Weimar where he was a student assistant at the Chairs of Urban Design and Urban Planning I and II, the Institute of Construction Engineering IKI (Faculty of Civil Engineering) and the Institute of European Urbanism. He also spent a year studying at the École Spéciale d’Architecture (ESA) in Paris. In 2009 he joined the team at the Chair of Urban Design and Urban Planning (Stadt I) at the Bauhaus-Universität Weimar. From 2007 to 2009 he worked at MediaStadt Architects in Darmstadt where he worked on the development of a catalogue of indicators – the ‘Urban INDEX’ – for analyzing and developing the qualities of urban areas. In 2010, he helped found the Urban INDEX Institute in Darmstadt. The success of the ‘Urban INDEX’ has since led to the development of the ‘Urban INDEX Shopping’ focusing on means of integrating large-scale shopping centers and commerce into traditional European city centers. Commerce and the city, as well as the quality and atmosphere of the urban realm, are also central aspects of his doctorate on “The re-urbanization of suburban market typologies: qualitative and market-oriented approaches to integrating commerce and urban development”. The symbiosis of urban qualities and urban atmosphere are encompassed by the term “Venustas” (Vitruvius’s term for beauty), which is the focus of an annual international workshop that has taken place since 2010 at the Bauhaus Summer School. Valentin Hadelich has presented and published his work at numerous international conferences including the eurau10 in Naples (Atmospheric Quality and the Venustas of Urban Squares, 2010), the Rete Vitruvio in Bari (Shopping and the city. Teaching atmospheric competency and urban quality of life, 2011) and the CNU20 Congress in West Palm Beach, Florida (Quality by Design: The Venustas of Urban Squares, 2012). As project leader of the Urban INDEX Institute, he is a contributor to the publication Stadt – Center: Ein neues Format für die urbane Mitte (editors: Wolfgang Christ, Franz Pesch) to be published by Rohn Verlag in 2013. For his pioneering work as an architect, researcher and educator, he was awarded the “New Urban Research” Prize in 2012 as part of the CNU20 Congress.

Pressemitteilung 12-2014

Internationales Symposium am 27./28.11.2014 in Leipzig

SUB, URBAN, VIRTUELL

Eine Zukunft für Stadt & Handel im Zeitalter der Digitalisierung

Den Abschluss des Projekt‐Prozesses stellte ein Internationales Symposium in Leipzig dar. Studenten, junge Wissenschaftler, Vertreter aus Praxis und Wissenschaft aus Deutschland, Polen, den Niederlanden und Frankreich diskutierten die ersten Ergebnisse zum zukünftigen Verhältnis von ECommerce, Handel und Stadt […]

von |Januar 11th, 2015|News, Pressemitteilungen, Tagungen|0 Kommentare

Konferenz: City & Retail – Urban Suburban Virtual

Das Wachstum des E-Commerce, getragen durch die rasante Entwicklung neuer Kommunikations- und Informationstechnologien, führt zu einem umfassenden Paradigmenwechsel im Einzelhandel. Die damit verbundenen Transformationsprozesse sowohl angebots- als auch nachfrageseitig, führen zu Anpassungserfordernissen von innerstädtischen Strukturen, ebenso im Stadtumland und dem verbindenden „Netz“ von Straßen und Logistikstrukturen. Die damit verbundenen Fragen/Lösungsansätze gilt es zu diskutieren: das Symposium bietet dafür eine Plattform und führt sowohl Wissenschaftler und Praktiker als auch Studierende der unterschiedlichsten Fachrichtungen zusammen. Im Ergebnis der Veranstaltung steht die Leipziger Erklärung 2.0, welche zukünftige Handlungserfordernisse für das Zusammenwirken aller Akteure der Stadt- und Einzelhandelsentwicklung formuliert.

von |September 9th, 2014|Tagungen, Treffen & Tagungen|0 Kommentare

Call for Papers

Call for papers in English       Call for Papers auf Deutsch

City & Retail :: urban, suburban, virtual

Framework. The conference “City & Retail :: urban, suburban, virtual” (German/English) invites researchers on the 27th and 28th of November in 2014 to the University of Leipzig, Germany.

Background. The seminar focuses on growing […]

von |April 30th, 2014|News, Tagungen|0 Kommentare

Pressemitteilung: Auftaktveranstaltung des Studienprojektes 2014

Schlägt online offline? – Studierende von sieben kooperierenden Hochschulen entwickeln Zukunftsszenarien für den Einzelhandel.


Mehr als 120 Studierende der Studiengänge Architektur, Städtebau, Stadtplanung, Raumplanung und Betriebswirtschaftslehre sind dem Projektaufruf des Wissensnetzwerkes Stadt und Handel gefolgt: Entwickeln Sie ein Zukunftsszenario! Wo findet welcher Handel in welcher Form zukünftig statt: urban, suburban, virtuell, wenn sich der […]

von |April 30th, 2014|News, Pressemitteilungen, Studienprojekte|0 Kommentare

Tagung des WSH, 24. & 25. Oktober 2014 in Hamburg

Die Veranstaltung wird im Wälderhaus, Am inselpark 19, 21109 Hamburg Stattfinden. Wir bitten Sie, zwischen 11.00 und 11.30Uhr anzureisen.

Die Lacation: Das Wälderhaus

von |April 12th, 2014|News, Treffen & Tagungen|0 Kommentare

Studienprojekt 2014

 

von |April 11th, 2014|Studienprojekte, Tagungen|0 Kommentare

Studienprojekt 2014 :: Teilnehmende Universitäten

von |April 11th, 2014|Studienprojekte, Tagungen|0 Kommentare

Studienprojekt 2014

Stadt & Handel :: urban, suburban, virtuell

von |Dezember 30th, 2013|Seminars & Workshops|0 Kommentare

6. Workshop, 17. Januar 2014, Leipzig

Die Veranstaltung wird von 12:00 bis 16:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Universität Leipzig stattfinden, Grimmaischen Straße 12, (Raum I411). Wir bitten Sie, zwischen 11.00 und 12.00 Uhr anzureisen.

Über eine E-Mail mit ihrer Teilnahmebestätigung an  Dr. Tanja Korzer (korzer [at] wifa.uni-leipzig.de) würden wir uns freuen.

Räumlichkeiten der Universität Leipzig

von |Dezember 29th, 2013|Treffen & Tagungen|0 Kommentare

5. Workshop, 15. November 2013, Leipzig

Diskussionspunkte

  1. Konzeption des Wissensnetzwerks Stadt und Handel (in Fortführung der Diskussion des letzten Treffens in Weimar)
  2. Call for Papers
    Der Call for Papers ist der geplanten Fachveranstaltung vorgeschaltet und dient der Einbindung der Wissenschaft (interdisziplinär) in die Veranstaltung.
  3. Studienprojekt
    Ausgabe der Studienprojektaufgabe zum SS 2014
    Durchführung einer gemeinsamen mehrtägigen Auftaktveranstaltung mit der Einführung in das Thema durch verschiedene Fachvorträge (interdisziplinär) […]

von |November 20th, 2013|Treffen & Tagungen|0 Kommentare