Was wir machen

Der interdisziplinäre Austausch und die konkrete Zusammenarbeit wird basierend auf dem Wissensnetzwerk Stadt und Handel als Kommunikationsplattform unter Anwendung unterschiedlicher Formate und Methoden etabliert. Ein zentrales Format sind hochschulübergreifende Studienprojekte, die alle 2 Jahre durchgeführt werden. Das erste hochschulübergreifende Studienprojekt wurde im Jahr 2014 unter dem Titel „Stadt und Handel :: urban, suburban, virtuell” abgehalten. 120 Studierende von sieben Universitäten und Hochschulen nahmen teil, es wurden Preisträger ausgezeichnet und die Inhalte einer breiten Fachöffentlichkeit präsentiert.

Preisträger *innen des WSH Studienprojekts „Stadt und Handel :: urban, suburban, virtuell” 2014



1. Preisträger*innen im WSH Studienprojekt „REALLABOR :: Innenstadt + Smart Retail” 2016

Das nächste Studienprojekt startete im April 2016 unter dem Titel „REALLABOR :: Innenstadt + Smart Retail“ und beschäftigte sich insbesondere mit den baulich-räumlichen Auswirkungen der Digitalisierung auf Stadt und Handel in verschiedenen Stadtgrößen/-typen.

Diese Tradition möchten wir fortsetzen und so bereiteten wir den Weg für das dritte Studienprojekt im Jahr 2018 unter dem Titel “Urbane Handelslagen der Zukunft :: Digitalisierung – Konzentrationsprozesse – Wettbewerbsdruck”. Die Ergebnisse werden am 23. November 2018 in den Räumlichkeiten der TU Berlin im Rahmen unseres Herbstsymposiums präsentiert.